Login

Damenmannschaft mit Nervenstärke zum Sieg

Veröffentlicht am 22.10.16 in Damen | Volleyball von SVP Volleyball

file

Am vergangenen Wochenende besiegte die Damenmannschaft die SG Eningen/Pfullingen. In einem spannenden Match konnten die Pfrondorferinnen mit 3:2 (25:16; 12:25; 19:25; 26:24; 15:8) gewinnen.

Am Samstag ging es für die Damenmannschaft in die Arbachtalhalle nach Eningen unter Achalm. Dort trafen die Mädels auf die neuformierte Mannschaft der SG Eningen/Pfullingen. Bereits im ersten Spiel, gegen die TSG Bodelshausen, zeigte der Gegner seine Stärken. Die Pfrondorferinnen, die ohne Trainer anreisten, stellten die Taktik und Aufstellung nun selbst auf.

Damit lag man im ersten Satz goldrichtig. In allen Aktionen waren die Pfrondorferinnen überlegen und dominierten das Spiel vom ersten Punkt an. Folgerichtig war der erste Satz mit 25:16 eine klare Angelegenheit für den SVP.
Für den zweiten Satz stellte man im Außenangriff und im Zuspiel um. Und was sich den Zuschauern dann bot, sorgte sicherlich für große Verwirrung. Die Gegner machten Druck und die Pfrondorferinnen fanden kein Gegenmittel. Auch zwei Auszeiten konnten hier nicht weiterhelfen. Den zweiten Satz entschieden die Gegner mit 25:12 für sich.

Im dritten Satz stellte man im Diagonalangriff noch einmal um. Und nun sollte alles besser laufen, als im zweiten Satz. Doch der Start verlief genauso miserabel wie zuvor, die erste Auszeit fand beim Stand von 9:2 für den Gegner statt. Zu wenig Konsequenz in den einzelnen Aktionen, vor allem im Angriff, sorgte für den Spielstand von 25:19 für den Gegner.

Mit dem Rücken an der Wand mussten die Pfrondorferinnen nun alles besser machen. Und der Start verlief deutlich besser als zuvor. Starke Aufschläge und gut platzierte Angriffe hielten beide Mannschaften im Spiel. Die SG Eningen/Pfullingen führte in der Crunchtime zwar mit 24:23, doch die Pfrondorferinnen hielten stark dagegen. Der vierte Satz ging, dank starker Nerven, mit 26:24 an den SVP.

Der Ausgleich und somit auch der Start in den Tiebreak! Und die Pfrondorferinnen starteten mit Vollgas und ganz starken Aufschlägen. Die Gegner versuchten es mit kurzen, langen oder auch zweiten Bällen, aber die Pfrondorfer Abwehr stand.
Beim Stand von 8:3 ging es in den Seitenwechsel und die Gegner versuchten noch einmal alles. Mit einem Aufschlagass besiegelte Jenny Seibold den Endstand von 15:8.

Somit gelang der zweite Sieg im zweiten Spiel, dank ganz starker Mannschafts- und Nervenleistung.

Wir bedanken uns bei der SG Eningen/Pfullingen für ein überragendes Spiel und natürlich auch bei unseren angereisten Fans.

Für Pfrondorf spielten: Anja - Claudia – Katharina – Jana – Jessi - Julia – Nicci – Josi – Amanda – Jenny - Steffi