Login

Damenmannschaft jubelt auch im letzten Spiel

Veröffentlicht am 12.03.18 in Damen | Volleyball von SVP Volleyball

svp_volleyball_meister1718-2

Am vergangenen Wochenende durfte die Damenmannschaft ihr letztes Saisonspiel bestreiten. In diesem traf man auf die TSG Tübingen 2. Mit einem Kader von 12 Spielerinnen konnte Trainer Julian Schwarz aus dem Vollen schöpfen.

Im ersten Satz starteten Rosali Locher, Anna Marijanovic, Hannah Minuth, Benita Pittasch, Amanda Schaal, Jenny Seibold und Stephanie Dieter. Die Pfrondorferinnen brauchten eine Weile um ins Spiel zu finden, daher entwickelte sich eine kleine Führung für die TSG Tübingen 2. Einige zweifelhafte Schiedsrichterentscheidungen brachten zusätzliche Verwirrung ins Spiel. Die Pfrondorferinnen kämpften weiter, aber den ersten Satzgewinn durfte die TSG Tübingen 2 auf dem Konto verbuchen. Mit 25:23 musste man den ersten Satz leider den Gastgebern überlassen.

Im zweiten Satz folgte dann der Wechsel im Zuspiel und im Diagonalangriff. Diese Wechsel zeigten leider zu Beginn nicht die erhoffte Wirkung, der Gegner erspielte sich eine komfortable Führung. Beim Rückstand von 2:9 nahm Trainer Julian Schwarz seine erste Auszeit. Die Pfrondorferinnen versuchten weiter ins Spiel zu finden, in dieser Phase punktete Jenny Seibold mit einer Aufschlagserie. Beim Rückstand von 11:18 wechselte Julian Schwarz dann im Zuspiel und im Mittelblock. Und dieser Wechsel zahlte sich aus. Rosali Locher punktete mit einer Aufschlagserie und brachte ihr Team wieder auf die Siegerspur. Mit 25:22 ging der zweite Satz an die Pfrondorferinnen, die wieder einmal mit einem starken Comeback überzeugen konnten.

Im dritten Satz begannen die Pfrondorferinnen direkt überzeugend. Blockarbeit, Annahme und Abwehr funktionierten und Rosali Locher konnte ihre Angreifer optimal einsetzen. Der gegnerische Trainer versuchte es mit zwei Auszeiten, doch auch diese konnten die Pfrondorferinnen nicht vom zweiten Satzgewinn abhalten. Mit 25:18 ging der dritte Satz ebenfalls an die Pfrondorferinnen.

Beflügelt vom Satzgewinn starteten die Pfrondorferinnen in den vierten Satz. Der Tabellenführer spielte konsequent und überzeugte im Angriff mit einigen „Tick Tick Booms". Benita Pittasch punktete mit dem gepritschten Ball ins lange Eck, Amanda Schaal mit dem kurzen Ball hinter den Block oder Jenny Seibold mit dem harten Ball auf die Linie. Beim Stand von 19:15 versuchte der gegnerische Trainer die Niederlage zu verhindern, doch die Pfrondorferinnen ließen sich den Satz nicht mehr nehmen. Mit 25:18 ging auch der vierte Satz an die Pfrondorfer Mannschaft.

Fazit: Ein spannendes Spiel, in dem die Pfrondorferinnen wieder einmal mit Moral und Kampfgeist überzeugen konnten. Mit 11 Siegen aus 12 Spielen verabschieden sich die Pfrondorferinnen nun aus der A-Klasse. Eine ganz starke Mannschaftsleistung! Die Vorbereitung auf die #missionbezirksliga beginnt im Mai und die Mannschaft freut sich schon jetzt auf die kommenden Herausforderungen in der höheren Spielklasse.


Danke...

...an unseren Trainer, dafür dass er uns diese Saison zum Meistertitel gecoacht hat und seine freien Wochenenden für uns geopfert hat.

...an unseren Kapitän, dafür dass sie immer alles organisiert hat und uns mit ihren Ansprachen immer wieder auf die Siegerspur gebracht hat.

...an unsere Zuschauer, die uns immer lautstark unterstützt haben, egal ob bei Heim- oder Auswärtsspielen.

...an unsere Sponsoren, für die Unterstützung in dieser Saison.

...an die Mannschaft, die diese Saison alles gegeben hat, um den Meistertitel endlich nach Pfrondorf zu holen.

Für Pfrondorf spielten: Anja, Claudia, Rosali – Anna, Jana – Benita, Hannah, Nicci, Noemi – Amanda, Jenny - Steffi