Login

Bezirksligaträume platzen

Veröffentlicht am 06.04.17 in Damen | Volleyball von SVP Volleyball

Kreis Pullis

Am Samstag durfte sich die Damenmannschaft endlich auf den Weg zur Relegation machen. Mit 12 mitgereisten Spielerinnen konnte Trainer Julian Schwarz alle Möglichkeiten ausschöpfen.

In Gruppe A spielten der VC Baustetten 2, Unlingen und Ravensburg die Platzierungen aus. Der SV Pfrondorf bekam in Gruppe B noch die Gegner Esslingen und Oberjettingen zugelost. Diese beiden Gegner konnte man im ersten Spiel direkt analysieren. Esslingen, der Relegationsteilnehmer aus der Bezirksliga besiegte den A-Klasse Teilnehmer aus Oberjettingen mit einem deutlichen 2:0 (25:12; 25:9).

Danach durfte der SV Pfrondorf dann ran. Im ersten Gruppenspiel durfte man direkt gegen den favorisierten Bezirksligisten aus Esslingen antreten. Mit viel Optimismus und guten Vorsätzen startete man auch direkt in den ersten Satz. Der Gegner, bereits eingespielt, fand einen deutlich besseren Start ins Spiel. Der SV Pfrondorf wackelte in Annahme und Abwehr und hatte somit wenig Gelegenheit zu punkten. Der Gegner aus Esslingen suchte in der Annahme immer öfter Libera Stephanie Dieter, diese wackelte ordentlich. Allen guten Vorsätzen zum Trotz ging der erste Satz mit einem deutlichen 25:15 an den Gegner.

Auf ein Neues im zweiten Satz, das war zumindest für kurze Zeit der Plan. Das Ziel: Eine bessere Stimmung auf dem Feld und mehr Teamzusammenhalt. Zeitweise wirkte die Mannschaft, als würde jeder für sich alleine kämpfen. Der stark aufspielende Gegner gab dem SV Pfrondorf aber wenige Chancen ins Spiel zu finden. Und die wenigen Chancen wurden auf Pfrondorfer Seite nicht genutzt. Eine noch klarere Sache im zweiten Satz. 25:12 für Esslingen. Da bei Relegationsturnieren nur auf zwei Gewinnsätze gespielt wird, somit der Sieg für den Gegner.

Trainer Julian Schwarz forderte von seinem Team, das Spiel schnell aus den Köpfen zu kriegen. Der Fokus sollte nun auf den nächsten Gegner aus Oberjettingen gelegt werden. Für eine gute Ausgangsposition musste man dieses gewinnen. Doch wieder kam alles anders. Der SV Pfrondorf spielte nicht konsequent in den Aktionen, der Gegner erkämpfte jeden Ball. Die beiden Sätze gingen mit 25:17 und 25:19 völlig verdient an das junge Team aus Oberjettingen.

Frustration in den Gesichtern der Pfrondorferinnen. Man hatte andere Pläne als mit so einer Leistung bei der Relegation anzutreten. Nun hatte man ein Spiel Zeit um durchzuatmen. In der Zeit machte Esslingen gegen Baustetten 2 den Klassenerhalt in der Bezirksliga klar. Wir gratulieren!

Im Spiel der Tabellenzweiten setzte sich Oberjettingen gegen Ravensburg durch. Im nächsten Spiel traf dann der SV Pfrondorf auf den Gruppendritten SV Unlingen.

Mit vielen guten Vorsätzen ging man in den ersten Satz. Und startete anfangs auch gut. Dann erspielte sich der Gegner aus Unlingen eine Führung von 8 Punkten. Diese holte der SV Pfrondorf beeindruckend auf und der Satz gestaltete sich zum zu einer engen Angelegenheit. Doch der erste Satz ging mit 25:22 nach Unlingen.

Im zweiten Satz dann auf ein Neues. Man hatte Chancen und wollte diese auch nutzen. Doch an diesem Tag klappte wohl vieles nicht wie es sollte. Pfrondorf machte seine Sache zwar gut, aber Unlingen machte es besser. Satz 2 ging also mit 25:15 ebenfalls nach Unlingen.

Der VC Baustetten 2 machte anschließend gegen Oberjettingen noch den Klassenerhalt in der Bezirksliga klar. Gratulation!

Fazit: Ein Tag zum Vergessen. Eine Leistung, mit der man definitiv nichts in der Bezirksliga verloren hat. Nun stehen ein paar trainingsfreie Wochen an. Anschließend sollte man mit neuer Motivation in die Vorbereitung starten. Ab Oktober will man dann mit einer überzeugenderen Leistung wieder voll in der A-Klasse durchstarten.

Wir bedanken uns ganz herzlich für die Unterstützung in der gesamten Saison!

Relegationsplatzierungen:
1. SV 1845 Esslingen
2. VC Baustetten 2
3. Vfl Oberjettingen 2
4. TSB Ravensburg
5. SV Unlingen
6. SV Pfrondorf

Für Pfrondorf spielten: Anja – Johanna – Claudia – Jana – Nicci – Julia – Noemi – Amanda – Rosali – Katharina – Jessi - Steffi