Login

SV Wendelsheim : SV Pfrondorf 2:2 (2:1)

Veröffentlicht am 06.06.18 in Herren 1 | Spielberichte | Fußball-Aktive von SVP Fußball

SVP1-Wendelsheim_2018

Das letzte Auswärtsspiel der Saison führte den SVP zum SV Wendelsheim. Und schon vor Beginn des Spiels erlebte der SVP die erste Überraschung. Zur Meisterschaft gab es vom SVW einen Kasten spendiert. Eine tolle Geste! Als manch ein Spieler schon eine Flasche in der Hand hielt, schritt Rasmus Joost zur Tat. Erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Für den Gastgeber ging es schließlich noch um den Klassenerhalt und für Rasmus Joost war es das letzte Auswärtsspiel mit dem SVP. Grund genug sich nochmal voll reinzuhängen.

Zuerst sah es tatsächlich so aus, als ob der SVP hier keine Zweifel über den Ausgang des Spiels aufkommen lassen würde. Erst recht als nach nur drei Minuten Luigi Felici einen Freistoß zur 1:0 Führung im Tor unterbrachte. Allerdings war nach diesen drei Minuten auch schon wieder Schluss mit der guten Leistung des SVP. Es passte danach gar nichts mehr zusammen und man ließ den Wendelsheimern nun viel zu viel Platz.

Was sich andeutete wurde in der 15. Minute Realität. Lukas Pöppel erzielte den 1:1 Ausgleich nach einem Tiefschlaf der Pfrondorfer. Auch nach dem Ausgleich wirkte der SVP unkonzentriert und unsortiert und man machte es dem Gegner viel zu leicht. Nach vorne passierte überhaupt nichts und so kam Wendelsheim in der 25. Minute völlig verdient zur 2:1 Führung durch Mike Weber.

Ein wenig Hoffnung machten die anschließenden Bemühungen wieder Kontroller über die Partie zu erlangen, doch Chancen für den SVP gab es nicht. In der Pause versuchte Coach Joost nochmal alles um seine Männer ein wenig ins Gewissen zu reden. Und in den ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit hatte man wieder das Gefühl, der SVP sei nun endlich richtig im Spiel. Immerhin war es ein Gefühl.

Von Glück konnte man sprechen, dass der SV Wendelsheim mit seinen Torchancen umging wie Lothar Matthäus mit seinen Frauen: ziemlich verschwenderisch. Immer wieder rannte der SVP in gefährliche Konter, doch gab es zum Glück nicht das 3:1 für den SVW. Der SVP hatte durch Stefan Schulze noch eine gute Möglichkeit doch vergab er knapp. Besser machte es dann Andrè Schwiedel in der 84. Minute. David Nau brachte den Ball in den Strafraum wo Schwiedel seinen Schädel aus Ebenholz hinhielt und das 2:2 erzielte. Wendelsheim kam nochmal zu zwei dicken Chancen. Eine vereitelte Nikki Kirn stark mit Hilfe des Pfostens, die andere vergab der SVW kläglich.

So nahm der SVP doch noch einen Punkt aus Wendelsheim mit, den man sich absolut nicht verdient hatte. Doch verlieren kann der SVP anscheinend auch nicht mehr. Selbst mit einer unterirdischen Leistung nicht. Der SV Wendelsheim sicherte sich mit dem Punkt noch den Klassenerhalt zu dem wir natürlich gratulieren, auch wenn wir von euch deutlich besseres gewohnt sind. Mund abputzen und nächste Saison wieder angreifen! Wir werden euch in der nächsten Runde sehr vermissen.

Der SVP hat am Samstag (JA, Samstag) sein letztes Heimspiel. Am letzten Spieltag ist der SV Weiler zu Gast beim SVP. Anpfiff ist um 17 Uhr.

Sich wund gelegen haben:
Kirn - Bart, Füger, König (69. Walker) - Badke - Knorr, Felici (43. Steib), Kuti, Meslin (46. Nau) - Schreier (63. Schulze), Schwiedel