Login

SV Pfrondorf : SV Weiler 6:2 (4:1)

Veröffentlicht am 13.06.18 in Herren 1 | Spielberichte | Fußball-Aktive von SVP Fußball

svp_weiler_2018

Die Welt stand still. Für diesen einen Moment, dieser eine Augenblick. Es schien als liefe nun alles in Zeitlupe ab. Kein Ton war zu hören. In den Blicken der Menschen war die Spannung zu sehen. Alles konzentrierte sich nur auf einen Punkt. Gänsehaut. Die Welt hatte auf diesen Moment gewartet. Niemand konnte ahnen, dass es passieren könnte. Manch einer glaubte, es würde eh niemals geschehen. Selbst das Wetter wechselte von Sonnenschein zu Regen, dann zu Schnee und wieder zurück. Und das nur in diesem einen Augenblick. Und auf einmal war es zum greifen nah. Da stand er, ganz in grün. Die schwarzen Schuhe auf dem saftigen Grün der Höhberg-Arena. Das Haar perfekt sitzend. Keine einzige Schweißperle war zu erkennen. Und das nach langen anstrengenden Minuten. Die Handgelenke in weiß gebunden. Die Augen gerichtet auf das Runde um das sich doch eigentlich alles dreht. Dieses Runde, dass zuvor so zart berührt wurde, durch einen Mann, der noch ein letztes Mal alles für seine Farben gab. So elegant streichelte dieser Mann den Ball zu Ihm. Mit der Hacke. Ein Zauber. Magie. Sein Blick starr. Konzentriert wie eh und je. Alles für diesen Augenblick. Die Muskeln seines linken Beines angespannt. Das Ziel klarer vor Augen als jemals zuvor. Noch einmal alles reinlegen. Jetzt war die Zeit gekommen. Der linke Fuß traf das Runde. Der Atem aller stand still. Das Runde flog. Die Bank sprang auf. Der Jubel auf den Lippen. Die Zeit war reif.

Ein Mann am Boden. Die Welt geschockt. Entsetzten. Trauer.

Fabian Bart scheiterte auch in diesem Jahr daran, ein Tor zu erzielen. Auch in der letzten Minute gegen den SV Weiler gelang es Ihm trotz dieser hochkarätigen Chance nicht. Die Welt dreht sich aber trotzdem weiter.

Der SVP schlug im letzten Heimspiel der Saison 2017/2018 den SV Weiler mit 6:2. Über die Leistung braucht man nicht mehr viele Worte verlieren. Man kam schwer in die Partie, zeigte aber wieder mal die gewohnte Kaltschnäutzigkeit. Andrè Schwiedel in der 19. und Philipp Badke in der 30. Minute brachten den SVP in Front. Daniel Schreier nutzte in der 32. Minute einen Fehler des Torhüters aus und erhöhte auf 3:0. Nach dem Anschlusstreffer der Gäste erhöhte erneut Daniel Schreier noch vor der Pause auf 4:1.

Die zweite Hälfte sorgte noch für das ein oder andere Highlight. Tim Meslin und Luigi Felici trafen noch für den SVP, doch vor allem das letzte Spiel von Dirk Larsen und Rasmus Joost stand im Mittelpunkt (außer der vergebenen Großchance von Fabian Bart, das war echt krass).
Trainer Rasmus Joost und Dirk Larsen wurden gebührend von den Fans und Spielern verabschiedet. Ganz offiziell dnna am kommenden Freitag. Es war ein schöner letzter gemeinsamer Sonntag, der damit auch der letzte in der Kreisliga A war. In der kommenden Saison darf man dann wieder Bezirksliga-Fußball in Pfrondorf sehen. Damit wurden auch alle Ziele erreicht. Zudem war man in der Saison die einzige Mannschaft ohne Platzverweis. Auch in der Fairness-Tabelle war man meisterlich unterwegs. Die Mannschaft verabschiedet sich in die Sommerpause und verbringt diese bei einer Erholungsreise nach Mallorca. Danach geht es frisch erholt in die neue Saison.

Es spielten:
Wutzler - Walker, Füger (49. Larsen), Bart - Badke - Knorr (46. Meslin), Kuti (46.Felici), Niederprüm (46. Wittlinger), Nau - Schwiedel, Schreier