TSV Dettingen/Erms - SV Pfrondorf 6:1 (1:0)

Veröffentlicht am 21.08.18 in Herren 1 | Spielberichte | Fußball-Aktive von SVP Fußball

svp1_1819

Gute 62 Minuten reichen nicht

Nach einjähriger Bezirksligaabstinenz stand für den SV Pfrondorf das erste Spiel der neuen Saison an. Gegen den letztjährigen Tabellenzweiten Dettingen/Erms starteten die Eichhörnchen mit ihrem neuen Cheftrainer Steven Trevaillon bei warmem 35 Grad gut in die Partie.

Durch eine kompakte und konzentrierte Defensive kam Dettingen, die vorwiegend mit langen Bällen auf ihre schnellen Außen agierten, kaum zu nennenswerten Torchancen. Auf Seiten der Pfrondorfer hatte Luigi Felici nach schnell ausgeführten Einwurf von Linksverteidiger Fabian Barth die beste Chance der ersten Hälfte — Dettingens Keeper reagierte jedoch stark. Kurz vor der Pause dann der Schock: Eine SVP-Fehlerkette im Mittelfeld lud den TSV zu einem Konter ein, den Dettingens Stürmer nutzte und Jonathan Wutzler mit einem Flachschuss überwand (44.).

Der SVP kam motiviert aus der Pause, machte vorne Druck. Und wurde wieder von den effizienten Dettingern ausgekontert, die das 2:0 erzielten (51.). Steve „The english Man" Trevaillon reagierte und brachte mit Tim Meslin einen frischen Spieler — was sich direkt bezahlt machte: Nach Zuspiel von Daniel Schreier jagte Tim den Ball trocken in den Winkel (62.). Nun kam laut Trevaillon der Knackpunkt des Spiels: Die Pfrondorfer drückten auf dem zweiten Treffer, warfen alles nach vorne, das Offensivspiel der Eichhörnchen war jedoch zu fahrig, zu ungenau. „Diese Phase hat uns unsere Kraft gekostet, wir hätten uns lieber zurückziehen und abwartender spielen sollen" sagte Coach Steve. Diese Körner fehlten dem SVP dann in der Schlussphase, die Dettinger überrollten den SVP und schraubten das Ergebnis auf 6:1 in die Höhe — wobei den Dettingern alles gelang, alle sechs Treffer waren starke Abschlüsse ins Eck, Joni Wutzler hatte keine Chance.

Dementsprechend fiel das Ergebnis etwas zu hoch aus. „Mit den ersten 62 Minuten bin ich trotzdem sehr zufrieden, wir haben auf Augenhöhe gespielt" sagte Trevaillon. Am Mittwoch steht schon das nächste Pflichtspiel an, der SV Pfrondorf tritt in der zweiten Pokalrunde beim TSV Hirschau an.

Es spielten:
Wutzler - Bart, Heim, Hittinger, Steib - Kuti (79. Schulze) - Knorr, Felici, Wittlinger (55. Meslin), Schreier (65. M. Schwarz)- Schwiedel

... lade Modul ...

SV Pfrondorf 1903 auf FuPa

Wir sind die Jungs

Das Live-Duo "KLANGFANGER" aus Pfrondorf hat eigens für den SV Pfrondorf ein Lied geschrieben und aufgenommen, es trägt den Titel "Wir sind die Jungs" und kann unter anderem auf YouTube angehört werden.
Weitere Infos unter:
www.klangfanger.de