SV Pfrondorf II : TSV Altingen II 4:0 (0:0)

Veröffentlicht am 02.06.18 in Herren 2 | Spielberichte | Fußball-Aktive von SVP Fußball

egzon_badalli_foul

Am vorletzten Heimspiel der Rückrunde standen sich am vergangenen Sonntag der SV Pfrondorf II und die Gäste aus Altingen gegenüber.

Die Ausgangssituation:
Der SV Pfrondorf konnte durch eine klare Leistungssteigerung in der Rückrunde deutlich mehr Punkte einfahren und hatte gezeigt, dass mit einer ähnlichen Leistung, wie in der Hinrunde durchaus mehr drin gewesen wäre. Auch gegen Altingen musste man sich in einer kämpferischen Partie mit 0 Punkten nach Hause fahren.


Daher war die Marschrichtung von Coach K. klar: 3 noch verbleibende Spiele: 9 Punkte


Ziele:

  • Charakter zeigen
  • Platz 5 verteidigen (dazu später mehr)
  • Hohes Tempo gehen und Laufbereitschaft zeigen
  • Revanche für die Hinspielniederlage
  • Unsere starke Ersatzbank gegen Altingen (nur 2 Ersatzspieler) nutzen


Die Bedingungen:
Der Rasen strahlte in sattem Grün und die Sonne prahlte zumindest in der Aufwärmphase gnadenlos vom Himmel - Saunastimmung auf dem Höhberg. Es wurde berichtet, dass manche Spieler schon hier über Dehydration klagten und das Spiel gerne in die Halle verlegen wollten. Diesem Antrag wurde nicht statt gegeben.

Halbzeit 1:
Die Vorgaben von Taktikfuchs Coach K. Wurden umgesetzt. Zweikämpfe angenommen, Gegner ab 10 Meter vor der Mittellinie unter Druck gesetzt und viel Ballbesitz erspielt. Trotz spielerischer und körperlicher Überlegenheit schaffte es der SVP nicht, sich klare Tormöglichkeiten herauszuspielen. Nur wenige Torabschlüsse waren zu notieren:

  • Freistoß Ezgon 35. Minute: aus ca. 27 Meter knallte der Ball an die Unterkante der Latte und von dort aus zurück ins Spielfeld
  • Abschluss von Felix Topcu, welcher für seine regelmäßige Trainingsteilnahme mit seinem ersten Startelfeinsatz belohnt wurde, konnte vom Torwart entschärft werden.
  • Gleichzeitig hatte man hinten Glück, dass man in der 30. Minute nicht in Rückstand geriet, nachdem ein langer Ball in die Gasse vom Stürmer des TSV Altingen nur an den Innenpfosten gelenkt werden konnte.

Halbzeit:
So stand es nach Aluminium 1:1, nach Toren 0:0 und nach Karten 1:2.
Coach K. Konnte nicht zufrieden sein mit seinen Jungs: Das Spiel dominiert und trotzdem sprang bisher nichts zählbares dabei heraus. Die Marschrichtung war klar: verdiente Tore mussten her.


Halbzeit 2:
Es dauerte nur 8 Minuten, da konnte Captain Egzon den Ball nach Vorlage von Coach K. den Ball gegen zwei Abwehrspieler behaupten und den Ball im gegnerischen Gehäuse unterbringen. Nur wenige Minuten später konnte Patrick Hennings auf 2:0 erhöhen. Vorausgegangen war ein geduldiger Spielaufbau und ein gutes Kombinationsspiel über mehrere Stationen durch das gesamte Mittelfeld. Yannik Kirn brachte den entscheidenden Pass an das linke Strafraumeck, von wo unserer Nummer 11 gekonnt ins lange Eck abschließen konnte.

Auch hier wird eine Beteiligung von Spielertrainer K. vermutet, weshalb er sich sofort nach dieser Vorentscheidung auswechseln ließ. Am Höhepunkt soll man bekanntlich ja aufhören. Zu Fragen nach einem baldigem Karriereende stand uns K. Nach dem Spiel nicht mehr zur Verfügung.

In der 65. Minute konnte wiederum nach einem gutem Kombinationsspiel und schöner Vorarbeit von Egzon Badalli Maik Rockenbauch zum 3:0 einschieben. Nach diesem, sicherlich verdientem, Zwischenstand flachte die Partie etwas ab, sodass der TSV Altingen wieder etwas besser ins Spiel kam, ohne jedoch zu größeren nennenswerten Chancen zu kommen. Der SVP ließ die letzte Konsequenz in den Zweikämpfen etwas vermissen und stand teilweise zu weit vom Gegner entfernt.

So dauerte es bis zur 88. Minute, ehe erneut Maik Rockenbauch auf 4:0 erhöhte und damit endgültig den Deckel drauf machte. Die Vorarbeit leistete Jascha Marschall.

Nach dem Spiel:
Zwei Pommesteller sowie drei Stiefel waren durchaus verdient. Aufgrund einer gleichzeitigen Niederlage von Unterjesingen konnte man durch ein nun ausgeglichenes Torverhältnis bis auf Tabellenplatz vier vorrücken, welchen es nun mit allen Mitteln zu verteidigen gilt.

Es spielten:
Niklas Kirn, Johannes Steib, Jeremias Renner, Jascha Marschall, Sebastian Hittinger, Maik Rockenbauch, Patrick Hennings, Felix Topcu, Egzon Badalli, Roman Kazenwadel, Alex Sever, Jan Nagel, Yannick Kirn, Moritz Oberschachtsiek, Axel Hauser

Tore:
Egzon Badalli, Patrick Hennings, Maik Rockenbauch (2x)

... lade Modul ...

SV Pfrondorf 1903 auf FuPa

Wir sind die Jungs

Das Live-Duo "KLANGFANGER" aus Pfrondorf hat eigens für den SV Pfrondorf ein Lied geschrieben und aufgenommen, es trägt den Titel "Wir sind die Jungs" und kann unter anderem auf YouTube angehört werden.
Weitere Infos unter:
www.klangfanger.de