SV Pfrondorf I - VfB Bodelshausen 4:0 (2:0)

Veröffentlicht am 23.05.16 in Herren 1 | Spielberichte | Fußball-Aktive von Dominik Kuti

svp-wendelsheim

Am 28. Spieltag war der VfB Bodelshausen zu Gast am Pfrondorfer Höhberg. Die Ausgangslage der Pfrondorfer war klar. Gewinnt man das Spiel und der Verfolger SV Wendelsheim patzt, ist man Meister. Trainer Rasmus Joost wurde extra für dieses Spiel eingeflogen und stand pünktlich zum Spielbeginn an der Seitenlinie. Zuvor hatte Dirk Larsen mit einer aufwändigen PowerPoint Präsentation die Mannschaft auf das Spiel eingestellt.

Der SVP nahm sofort das Spiel in die Hand und drängte die Gäste tief in die eigene Hälfte. Angetrieben von Mittelfeldmotor Dietmar Hahn zeigte der SVP, dass es heute nur einen Sieger geben konnte. Die ersten Chancen ließen somit auch nicht lange auf sich warten. Paul Knorr scheiterte mit einem Schuss am Torwart der Gäste und Sebastian Hittinger köpfte nach einer Flanke von Knorr den Ball am Tor vorbei. Auch Dominik Kuti brachte nach einer Knorr Flanke den Ball nicht im Tor unter. Und so dachte sich Paul Knorr in der 19. Minute, er müsste vielleicht doch mal selber das Heft in die Hand nehmen. Johannes Steib spielte Dominik Kuti am Strafraum an, der legte den Ball in den Lauf von „Shaq, dem Kraftwürfel". Mit einem sauberen Haken setzte sich dieser gegen zwei Gegenspieler durch und schob zur verdienten 1:0 Führung ein.

Das Spiel änderte sich danach nicht. Angriff über Angriff rollten auf das Tor der Bodelshausener, doch weder Paradiesvogel Basti Schwarz mit einem satten Schuss noch Dietmar Hahn per Freistoß konnten den Ball im Tor versenken. Und erneut musste Paul Knorr der Mannschaft zeigen wie es geht. In der 41. Minute spielte Florian Wittlinger , vermutlich aufgrund seiner neuen „CR7" Schuhe, einen Zuckerpass in den Lauf von Paul Knorr. Der stand allein vor dem Tor und schnürte den Doppelpack zum 2:0 – den ersten seiner Karriere. In der 44. Minute kam Bodelshausen zum ersten mal gefährlich vor das Tor. Johannes Steib wurde eiskalt getunnelt, doch der anschließende Schuss wurde noch von Sebastian Hittinger geblockt. Es blieb somit beim 2:0.

In der Pause wechselte Joost gleich zwei mal. Tim Meslin und Andre Schwiedel kamen für Steffen Mall und Dominik Kuti. Die ersten zehn Minuten nach der Pause waren aus Pfrondorfer Sicht nicht gut. Man konnte sich allerdings wieder fangen und man kam wieder zu guten Chancen. Tim Meslin wurde allerdings vom Schiedsrichter wegen angeblich Abseits zurückgepfiffen. In der 72. Minute war er aber dann doch erfolgreich. Andre Schwiedel kam über die rechte Seite und bediente Meslin, der zum 3:0 vollendete. Joost und Larsen forderten nun noch mehr Tore um das Torverhältnis noch ein wenig zu verbessern.

Tim Meslin scheiterte jedoch knapp. Nachdem Bodelshausen auch noch einmal zu einer guten Chance kam, fasste sich Einwurfkönig Johannes Steib in der 80. Minute ein Herz und setzte zu einem Sololauf an. Auf der linken Seite zog er an mehreren Spielern vorbei und bekam nach einem schönen Doppelpass mit Tim Meslin den Ball im Strafraum wieder, wo er in bester Torjägermanier zum 4:0 einschob. Ärgerlich aus Pfrondorfer Sicht war die erneute Verletzung von Andre Schwiedel, der in der 83. Minute wieder das Feld verlassen musste. Vielleicht hätte man den Stürmer aus der 1. Halbzeit auf dem Feld lassen sollen. So kam es, dass Philipp Badke in den Sturm rückte. Er zeigte allerdings in der 92. Minute, dass er lieber hätte hinten bleiben sollen. Tim Meslin legte im Strafraum quer, doch Badke schoss den Ball freistehend nicht ins Tor, sondern schoss lieber den Torhüter an. Fan des Tages, Stefan Scheyle brachte es auf den Punkt: „Kläglich.... Geht gar nicht..." Auch hier hätte der Stürmer aus der 1. Halbzeit vielleicht mehr daraus gemacht. Somit blieb es beim 4:0 Endstand.

Anschließend versammelte sich die Mannschaft um Dirk Larsen. Der hatte einen Spion beim Spiel des SV Wendelsheim. Die machten jedoch ihre Hausaufgaben und sicherten sich mit einem Sieg schon mal den 2. Platz. Den darf der SVW auch gerne behalten. Der SVP kann nun bei einem Punktgewinn in Altingen die Meisterschaft perfekt machen. Leicht wird diese Aufgabe sicher nicht, aber mit dem Wissen, dass man die lange Saison endlich perfekt machen kann, wird die Motivation groß genug sein um alles dafür zu geben.

Der SVP bedankt sich bei seinen Fans die in den Heimspielen immer zahlreich erschienen sind und die Mannschaft nach vorne peitschten. Es war das letzte Heimspiel in dieser Saison. Man sieht sich dann in der neuen Saison wieder am Höhberg – dann hoffentlich mit Bezirksligafußball.

Als Eichhörnchen verkleidet waren:
Marcel Pleeß – Philipp Badke, Patrick Füger, Johannes Steib – Sebastian Hittinger, Paul Knorr, Florian Wittlinger, Dietmar Hahn, Steffen Mall (46. Tim Meslin) – Sebastian Schwarz (61. Franz Pöschl), Dominik Kuti (46. Andre Schwiedel/79. Aaron König)

Tore:
1:0, 2:0 Paul Knorr (19., 41.), 3:0 Tim Meslin (72.), 4:0 Johannes Steib (80.)

Spieler des Spiels:
Florian „Lukas" Wittlinger

... lade Modul ...

SV Pfrondorf 1903 auf FuPa

Wir sind die Jungs

Das Live-Duo "KLANGFANGER" aus Pfrondorf hat eigens für den SV Pfrondorf ein Lied geschrieben und aufgenommen, es trägt den Titel "Wir sind die Jungs" und kann unter anderem auf YouTube angehört werden.
Weitere Infos unter:
www.klangfanger.de