SV Pfrondorf I – FC Rottenburg II 6:1 (1:0)

Veröffentlicht am 03.11.17 in Herren 1 | Spielberichte | Fußball-Aktive von Basti Schwarz und Jeremias Renner

meister

An einem regnerischen Herbstsonntag empfing der SVP zum 12. Spieltag der Kreisliga A3 Alb den FC Rottenburg II. Das bis hierhin ungeschlagene Team von Trainer Rasmus Joost wollte seine Serie natürlich fortsetzen, um die Tabellenführung weiterhin zu behaupten.

In einem in der ersten Halbzeit fahrigen Spiel kam Rottenburg zunächst zu den deutlich besseren Chancen, doch Eichhörnchen-Keeper Jonathan Wutzler aka „Tiger Wutz" zeigte mehrfach seine raubkatzenhaften Reflexe und bügelte für seine - in Abwesenheit ihres Leitwolfs Patrick Füger - etwas schläfrigen Vorderleute aus. Individuelle Klasse brachte die Pfrondorfer auf der Gegenseite dann aber in Führung: Andre Schwiedel holte in unwiderstehlicher Manier einen zurecht gepfiffenen Foulelfmeter raus, SVP-Torjäger vom Dienst Lui Felici verwandelte souverän (34.). Mit dieser knappen Führung ging es in die Halbzeit.

Nach einigen deutlichen Worten von Rasmus Joost ging man den Zweiten Durchgang konzentrierter an. Kurz nach der Pause erhöhte Schwiedel, erneut nach starkem Dribbling, aus spitzem Winkel auf 2:0 (53.). Auch beim nächsten Treffer hatte der Wirbelwind wieder seine Füße im Spiel und bereitete mustergültig für Tim Meslin vor (59.). Auch Frohnatur David Nau schaffte es noch auf den Spielberichtsbogen: Per gekonntem Abstauber sorgte er für das vorentscheidende 4:0, was das ohnehin stets bis über beide Ohren gepinselte Grinsen des Würtinger Zauberfußes noch breiter werden ließ (62.).

Die Gäste ließen sich durch den deutlichen Rückstand aber nicht unterkriegen und belohnten sich in Person von Sezer Yakut für eine engagierte Leistung (71.). Zum Schluss wurde das Ergebnis dann deutlicher, als dass es dem Spielverlauf noch entsprochen hätte. Doch Andre Schwiedel war einfach zum Zaubern aufgelegt, ließ erneut drei Verteidiger stehen und chippte den Ball aus 25 Metern sehenswert unter die Latte (76). Sturmpartner Felici stellte nur zwei Zeigerumdrehungen später mit einem vielleicht nicht ganz unhaltbaren Distanzschuss den 6:1-Endstand her.

So stand nach 90 Minuten trotz einer ausbaufähigen Leistung ein am Ende ungefährdeter Heimsieg zu Buche. Am kommenden Sonntag steht für den SVP dann das lange erwartete Derby beim TSV Lustnau an (14:30 Uhr).

Es spielten:
Wutzler - König, Badke (87. Renner), Bart - Wittlinger (42. Mader) - Meslin, Felici, Schwarz, Nau - Schwiedel, Rockenbauch (75. Knorr).

Es trafen:
1:0 Felici (34./FE), 2:0 Schwiedel (53.), 3:0 Meslin (59.), 4:0 Nau (63.), 5:1 Schwiedel (76.), 6:1 Felici (78.).

... lade Modul ...

SV Pfrondorf 1903 auf FuPa

Wir sind die Jungs

Das Live-Duo "KLANGFANGER" aus Pfrondorf hat eigens für den SV Pfrondorf ein Lied geschrieben und aufgenommen, es trägt den Titel "Wir sind die Jungs" und kann unter anderem auf YouTube angehört werden.
Weitere Infos unter:
www.klangfanger.de