SV Pfrondorf - FC Engstingen 4:0 (2:0)

Veröffentlicht am 04.12.16 in Herren 1 | Spielberichte | Fußball-Aktive von Dominik Kuti

svp1_engstingen

Der letzte Spieltag der Hinrunde brachte den FC Engstingen in den Pfrondorfer Schönbuchpark. Nach zuletzt zwei Siegen in Folge war der SVP auf einem guten Weg, die Hinrunde noch positiv abzuschließen. Helfen sollte dabei auch der heimische Kunstrasenplatz, auf dem die Mannschaft auch trainiert und man sich generell schon immer sehr wohlgefühlt hat. Rasmus Joost hatte einen starken Kader beisammen, nur Fabian Bart und Maik Rockenbauch fehlten im Aufgebot. Joost ging dennoch ein großes Risiko ein, indem er Florian Wittlinger in der zweiten Mannschaft spielen ließ. Dass Joost durch diese Entscheidung seinen Job riskierte, war unter den Zuschauern ein großes Thema. Auch die Rückkehr von Patrick Torpedo-Füger wurde eher schmunzelnd aufgenommen.

Die knapp 100 Zuschauer sahen dann einen zerfahrenen Beginn des SVP. Es dauerte ein paar Minuten, ehe man die Kontrolle übernahm und den Ball in den eigenen Reihen laufen ließ. In kürzester Zeit spielte nur noch der SVP und übernahm komplett die Kontrolle. Es zeichnete sich schon ein wenig ab, dass die Engstinger mit dem Pfrondorfer Sturmduo Lui Felici und Andre Schwiedel nicht zurecht kommen würden. Immer wieder kam der SVP nach vorne, ohne jedoch richtig gefährlich zu werden. Doch in der 21. Minute sollte es dann so weit sein. Nach einem starken Angriff über Kuti, Felici und Steib, legte die Ringelnatter mit Übersicht zurück und Dominik Kuti schob, noch mit kleiner Hilfe des Innenpfostens, zur 1:0-Führung ein (21.). Der SVP war nun voll da. Angriff über Angriff rollte auf das Tor der Gäste. Torschütze Kuti hatte dann noch einmal Pech, als sein Schuss vom Torhüter noch aus dem Winkel gekratzt wurde.

Ein altbekanntes Duo sorgte dann in der 41.Minute für das 2:0. Paul Knorr brach auf der linken Seite nach schönem Felici-Steilpass durch bediente Andre Schwiedel so, dass dieser nur noch einschieben musste. Damit wurden die Andre Schwiedel-Wochen fortgesetzt. Denn nach der Pause übernahm der DJ die Show. Nachdem Luici Felici in der 47. Minute im Strafraum den Ball gegen mehrere Gegenspieler Bärenstark behauptete, behielt er auch noch die Übersicht und legte für Schwiedel ab. Der satte Schuss landete zum 3:0 im Tor.Damit war der Deckel nun drauf. Engstingen hatte über die kompletten 90 Minuten nichts entgegenzusetzen. Marcel Pleeß musste im Tor nicht einmal eingreifen.

Andre Schwiedel hatte aber noch nicht genug. Da er der Mannschaft sehr gerne Bier ausgibt, entschied er sich, seinen Dreierpack und die damit verbundene Nominierung in die Tagblatt Elf des Tages zu erzielen. Nachdem erneut "Wandspieler" Lui Felici einen Einwurf von Paul Knorr per Kopf Andre Schwiedel in den Lauf gelegt hatte, überlupfte Schwiedel gekonnt den Keeper zum 4:0. Danach passierte nicht mehr viel. Zwar hatte der SVP durch die eingewechselten Tim Swaglin und Basti Schwarz noch einmal Möglichkeiten, die Führung zu erhöhen, es sollte jedoch beim 4:0 Sieg bleiben. Coach Joost war am Ende zufrieden mit der Leistung, denn der Sieg ging auch in dieser Höhe mehr als in Ordnung.

Nach der Hinrunde kommt die Rückrunde. Und die kommt auch schon sehr bald. Am nächsten Sonntag steht nämlich der Rückrundenstart auf dem Programm. Bereits um 14 Uhr ist der FV Bad Urach zu Gast am Pfrondorfer Schönbuchpark. Glühwein und vielleicht auch Waffeln sollten doch einige Zuschauer anlocken.


Ein großer Dank geht an unsere Mädels, die sich den kompletten Doppelspieltag um das Wohl der Zuschauer gekümmert haben. Einfach eine super Sache!


Patrick Fügers Mitspieler waren:

Pleeß – Steib, Torpedo-Füger, Bakde, König (73. Walker) – Knorr, Hittinger, Kuti (65. Swaglin), Seitz – Felici (73. L. Wittlinger), Schwiedel (65. Meslin)

Tore:
1:0 (21.) Kuti, 2:0, 3:0, 4:0 (41./47./59.) Schwiedel

... lade Modul ...

SV Pfrondorf 1903 auf FuPa

Wir sind die Jungs

Das Live-Duo "KLANGFANGER" aus Pfrondorf hat eigens für den SV Pfrondorf ein Lied geschrieben und aufgenommen, es trägt den Titel "Wir sind die Jungs" und kann unter anderem auf YouTube angehört werden.
Weitere Infos unter:
www.klangfanger.de