DERBY: SV Pfrondorf II : TSV Lustnau II 3:0 (0:0)

Veröffentlicht am 03.11.17 in Herren 2 | Spielberichte | Fußball-Aktive von Roman Kazenwadel

derbysieger1617

Die kleine Auflage von „Des Klassiko" hielt fast alles, was man sich von einem Derby gegen Kfurt-West versprechen konnte. Zwei hochmotivierte Teams, kaltes Regenwetter, einen vorzüglichen Rasenplatz und auch den ein oder anderen Zuschauer. Lediglich die spielerischen Höhepunkte ließen etwas zu wünschen übrig.

Der SVP startete mit drei Veränderungen im Vergleich zu Vorwoche. Timo Urbanietz, Jason Lang und Sezai Alpay hatten sich in die Startelf von Roman Kazenwadel gespielt. Die Anfangsphase gehörte allerdings den Gästen vom Neckar. Die Gäste begannen ruhiger und ließen Ball und Gegner laufen und erspielten sich erste kleinere Möglichkeiten. Die Eichhörnchen brauchten gute 10 Minuten um ins Spiel zu kommen, hatten von da an aber nun immer mehr vom Spiel. Zum Beispiel nach gut 20 Minuten als Michael Poppele mit einem starken Linksschuss, eigentlich sein schwächerer Fuß, am starken Gästekeeper Yannick Edelmann scheiterte. Doch auch der Gegner hatte durch einen gefährlichen Flachschuss noch eine gute Möglichkeit in Halbzeit eins.

Der zweite Spielabschnitt hatte dann deutlich mehr Offensivaktionen zu bieten. Beide Teams gingen nun mehr ins Risiko und es gab Chancen hüben wie drüben. Die beste Gelegenheit ließ der eingewechselte Julian Fiala Mitte der zweiten Halbzeit liegen. Sein Schuss aus dem Gewühl ging knapp über den Kasten. Doch der SVP glaubte weiter an seine Chancen und erspielte sich in Person von Kapitän Egzon Badalli und Goalgetter Kyle Ford weitere Möglichkeiten. Es dauerte jedoch bis zur 83. Minute bis die Mannen in Blau den Ball im Netz unterbringen konnten. Kyle Ford schaltete zwei Mal im 16er am schnellsten und markierte die 1:0 Führung für seine Farben. Nur drei Minuten später wurde der 20 Minuten zuvor eingewechselte Manuel Gaiser im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kapitän Badalli unnachahmlich sicher im Netz.

Trotz des Rückstands warfen die Gäste noch einmal alles nach vorne. Zuvor verletzte sich Stammtorwart Alex Bauer in der 58. Minute an der Schulter und musste vom Feld. Sein Vertreter Niklas Kirn erwischte allerdings einen Sahne-Tag und brachte in der Schlussphase die gegnerischen Stürmer mit zwei überragenden Paraden zum Verzweifeln. Die endgültige Entscheidung fiel dann in der Nachspielzeit, als Kyle Ford am Ende eines blitzsauberen Konters Gästekeeper Edelmann umkurvte und in den verwaisten Kasten einschob.

Am Ende war ein aufgrund der besseren Möglichkeiten verdienter Sieg der Pfrondorfer. Die Mannschaft hat seit der Klatsche gegen Neustetten die richtige Reaktion gezeigt und trotz des aktuell schlimmen Verletzungspechs 7 Punkte aus den letzten 4 Spielen geholt. In den letzten drei Hinrundenspielen gilt es diesen Trend nun fortzusetzen und weiter wichtige Punkte zu sammeln. Am besten gleich am kommenden Sonntag, wenn man zu Gast beim bisher starken Aufsteiger aus Altingen ist.

Für den SVP gingen auf Punktejagd:
Bauer (Kirn) – Lang, Kazenwadel, Renner (Haußmann), Matthes – Urbanietz, Aplay (Fiala), Badalli, Poppele, Marschall (Gaiser) - Ford

Tore:
1:0 Ford (83.), 2:0 Badalli (86./FE), 3:0 Ford (90.+2)

... lade Modul ...

SV Pfrondorf 1903 auf FuPa

Wir sind die Jungs

Das Live-Duo "KLANGFANGER" aus Pfrondorf hat eigens für den SV Pfrondorf ein Lied geschrieben und aufgenommen, es trägt den Titel "Wir sind die Jungs" und kann unter anderem auf YouTube angehört werden.
Weitere Infos unter:
www.klangfanger.de