Bezirkspokal: Spfr Dusslingen : SV Pfrondorf 1:2 (1:1)

Veröffentlicht am 13.09.18 in Herren 1 | Spielberichte | Fußball-Aktive von SVP Fußball

1819svp1dusslingen16092018

Am Mittwoch stand die dritte Runde im Bezirkspokal an. Die Eichhörnchen waren beim A-Ligisten Spfr. Dußlingen zu Gast und sind mit dem klaren Ziel angereist, eine Runde weiter zu kommen.

Steven Travallion warf die Rotationsmaschine an und veränderte seine Startelf vom Sonntag auf Fünf Positionen. Unter anderem wurde der im Urlaub weilende Joni Wutzler von Nik Meier vertreten.

Das Spiel begann auf dem großen, etwas holprigen Platz sehr fahrig. Viele Zweikämpfe, viele Fehlpässe und kaum Chancen. Der SVP tat sich schwer, kam dann aber nach gut 11 Minuten zur ersten Chance und die sollte auch gleich zum Torerfolg führen. Der quirlige Marco Schwarz setzte sich auf der linken Außenbahn durch und die Hereingabe drückte Daniel Schreier aus kurzer Distanz zur Führung über die Linie.

In der Folge kam Dußlingen besser ins Spiel und gewann vor allem im Mittelfeld nahezu alle Zweikämpfe. Der SVP war zu dieser Zeit nur über Konter gefährlich. Diese wurden aber nicht sauber zu Ende gespielt. So verpassten zum Beispiel Tim Meslin, Philipp Badke und Daniel Schreier eine Hereingabe von Marco Schwarz und damit das 2:0.

In der 19. Minute kam Dußlingen dann zum Ausgleich. Ein langer Ball auf die linke Seite, eine schlechte Rückwärtsbewegung der Eichhörnchen, eine Flanke und Leon Mohl konnte in der Mitte relativ unbedrängt zum 1:1 einschieben.

Der SVP zeigte sich davon aber unbeeindruckt und hatte nur eine Zeigerumdrehung später die Riesenchance auf die erneute Führung. Nach einem guten Zusammenspiel zwischen Marco Schwarz und Paul Knorr auf der linken Seite brachte letzterer den Ball in den Strafraum. Daniel Schreier kam eingelaufen und seinen Kopfball konnte der Torhüter mit einem tollen Reflex abwehren. Der Abpraller landete auf dem Kopf von Luigi Felici. Dessen platzierter Kopfball fischte der gut aufgelegte Keeper von der Linie. Eine doppelte Glanztat und so bleib es bei 1:1. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause, weil Lui Felici kurz vor dem Halbzeitpfiff nach einem schönen Schuss nur den Pfosten traf.

Steven Travallion war vor allem mit dem Zweikampfverhalten seiner Mannschaft unzufrieden und verdeutlichte dies: „Wenn ihr nicht wollt, können wir auch gleich nach Hause fahren!"

Angestachelt von dieser Ansage startete der SVP mit einer taktischen Umstellung in die zweite Hälfte. Der SVP setzte jetzt auf schnelles Verlagern und lange Bälle auf die Außen. Jetzt wurden auch mehr Zweikämpfe gewonnen. In der 60. Minute wurde Marco Schwarz auf der linken Seite geschickt und fand in der Mitte André Schwiedel, der den Ball irgendwie (eine Mischung aus Schuss, stolpern und hinterherkrabbeln) zum 2:1 über die Linie brachte.

Dußlingen musste jetzt mehr aufmachen und der SVP bekam Räume zum Kontern. Vor allem über die Außenbahnen kam es so immer wieder zu Chancen. So scheiterte Daniel Schreier aus spitzem Winkel am Pfosten, Lui Felici zielte nach einem Abpraller etwas zu hoch und Marco Schwarz konnte den Ball nach einem Schnittstellenpass nicht am Keeper vorbeibringen. Dußlingen hielt sich somit im Spiel.

In der Nachspielzeit hatten die Sportfreunde dann auch die Riesengelegenheit zum Ausgleich. Nach einem Gewühl im Strafraum kamen die Dußlinger zum Abschluss. Doch Nik Meier stand zwei Mal goldrichtig und hielt somit den Sieg fest. Es blieb beim 2:1 und der SVP zieht somit in das Achtelfinale ein.

Wir bedanken uns bei den mitgereisten Fans für die Unterstützung!

Am kommenden Sonntag geht es gegen die Young Boys Reutlingen dann wieder um Punkte.

Ins Achtelfinale zogen ein:
Meier – Walker, Füger, Badke, Knorr (30. Wittlinger) – Kuti – Schreier (88. Einert), Steib, Meslin (58. Schwiedel), Schwarz – Felici

... lade Modul ...

SV Pfrondorf 1903 auf FuPa

Wir sind die Jungs

Das Live-Duo "KLANGFANGER" aus Pfrondorf hat eigens für den SV Pfrondorf ein Lied geschrieben und aufgenommen, es trägt den Titel "Wir sind die Jungs" und kann unter anderem auf YouTube angehört werden.
Weitere Infos unter:
www.klangfanger.de